Baumgarten Logo Deutsch1

Rudern auf dem Meer, die neue Funsportart

Action vor dem Strand

Beach rowing, durch die Brandungswellen aufs Meer

Alternativ: Ruderboote für Binnengewässer

frankreich_fl_a3 schweden_fl_a3 daenemark_fl_a3
deutsch grossbritannien_fl_a8

Inrigger Vierer mit Steuermann    => Zweier   => Dreier

Das Ruderboot für Wanderfahrten auf dem Meer

Extrem wellengängiges Ruderboot.
Die Dollen sind direkt auf die Bordwand montiert, so dass kein Wasser an Auslegern hängen bleiben kann.

Bug und Heckraum sind voll geschlossen. Über Luken kann man Gepäck einladen. Wellenbrecher verhindern, dass Wasser von den Bug- und Heckabdeckungen ins Boot läuft.

Länge: 10,50m Breite 1,10m
Der Bootsrumpf ist aus GFK-Kunststoff´, alternativ Karbon-Kevlar.
 

 

Preis

Gewicht

Inrigger 4+  + Riemen (Ruder)

17.700 €

ca. 120 kg

Inrigger 4+ Karbon-Kevlar   + Riemen (Ruder)

20.000 €

ca. 110 kg

Aluminium Kielschiene

250 €

2 Gurtböcke zur Bootslagerung   Bild

300 €

Slipwagen mit Deichsel    Bild

700 €

Mit welchen Ruderbooten aufs Meer?

Schon seit Jahrhunderten ruderten die Wikinger übers Meer. Inrigger sind die moderne Weiterentwicklung dieser Boote. Im Gegensatz zu FISA Coastal Booten  sind Inrigger auch für kalte Gewässer gut geeignet, da Inrigger darauf ausgelegt sind, dass die Wellen nicht ins Boot schlagen.
FISA-Coastal dagegen haben die Philosophie, dass die Wellen über den Bug ins Boot schlagen und aus dem offenen Heck wieder heraus laufen. Der Haken daran ist, dass dazwischen die Ruderer sitzen und diese werden bei jeder Welle gebadet. Bei 25 Grad Wasser und 35 Grad Luft im Mittelmeer vielleicht eine nette Sache, aber für Nord- oder Ostsee eher nicht so super......
Inrigger haben dagegen einen extrem breiten Bug, mit viel Auftrieb, eine geschlossene Bug- und Heckpartie mit Wellenbrechern, die ein herein schlagen der Wellen verhindern.
Einen weiteren Schwachpunkt eines konventionellen Ruderbootes stellen die Ausleger dar. Die Wellen bleiben daran hängen und es wird Wasser ins Boot gespritzt. Um dies zu verhindern sind bei klassischen Inriggern die Dollen direkt auf der Bordwand montiert. Die Ruderer sitzen auf Back-  und Steuerbord versetzt und haben ihre Dolle auf der jeweils entfernten Bordwand. Daraus ergibt sich, dass konventionelle Inrigger Riemenboote sind.
Das Ergebnis sind Boote die selbst in extremen Wellen noch gut und relativ trocken zu rudern sind.

Bei Tests mit FISA- Coastal Booten versus Baumgarten Inrigger zeigte sich der Vorteil der Inrigger. Bei 1-2m Wellenhöhe war man in den Coastal-Booten pitschnass, im Inrigger dagegen nicht.
Coastal Boote gehen durch die Wellen, Inrigger über die Wellen!
Selbst bei 4m Wellenhöhe (Selbsttest) kam man mit den Inriggern noch durch die Wellen, allerdings sollte man so etwas nur mit sehr erfahrenen Mannschaften machen. Die wenigstens wollen so etwas ausprobieren!

Zusätzlich zu den Riemenboote bietet Baumgarten noch einen Doppel- Dreier mit Steuermann. Dank seiner extrem hochgezogenen Stummelausleger, kommt dieses Boot fast genauso gut durch die Wellen wie ein Inrigger- Zweier, es ist jedoch annähernd doppelt so schnell. Wenn man nur die halbe Zeit braucht, um über eine gefährliche Stelle zu kommen, ein entscheidender Vorteil.

Inrigger 4+ auf Land Ruderboot im Vergleich Holz gegen Kunststoff Inrigger 4+ DK Ruderboot
Inrigger 4+ am Steg Ruderboot
Inrigger Karbon Kevlar Ruderboot
Inrigger 4+ auf dem Wasser Ruderboot

Weitere Baumgarten Boote gibt es unter www.baumgarten-bootsbau.de         www.fun-boote.de

Lieferung innerhalb Deutschlands 300 €, Österreichs, Dänemark, Holland und Südschweden für 400 € im Sammeltransport.

Mail: info@baumgarten-bootsbau.de Hotline: 038482-60711   AGB       Impressum      Alle Preise inkl. 19% MwSt.

Österreich + Bayern: sales@move-on-water.de  Telefon: +49-160 5554 554         Schweiz: info@doppel2er.ch  Telefon: +41-79 437 78 65

www.bootsberater.de     www.gigboote.de    www.wanderruderboote.de    www.c-boote.de    www.marathon-plus.de   www.rs-class.de  www.ruderjolle.de   www.ruderboote-shop.de   www.gig-racer.de